Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 25.07.2019

Allergien erkennen und sinnvoll gehandeln

Viele Menschen leiden unter Allergien. Nahezu jeder Dritte ist in Deutschland davon betroffen.

Bild 20190725 Allergien.jpg
Bildnachweis: nicoletaionescu / clipdealer.de

Doch es gibt vielfältige Wege und Möglichkeiten, die unterschiedlichsten Formen der Allergie erfolgreich zu behandeln und somit auch die persönliche Lebensqualität wieder gezielt zu steigern.

Dem Allergieauslöser auf der Spur

Spätestens wenn das körpereigene Abwehrsystem plötzlich gegen körperfremde Substanzen sehr empfindlich reagiert, ist es höchste Zeit zu handeln. Doch der wichtige Termin beim Arzt ist nur der allererste Schritt auf dem Weg zur effektiven Bekämpfung der Allergie. Denn es gilt zunächst dem potenziellen Auslöser der allergischen Reaktion unbedingt auf die Spur zu kommen. Das erfordert jedoch in vielen Fällen von den betroffenen Patienten viel Geduld und Zeit. Schließlich gibt es vielfältige Substanzen, die letztlich als die Probleme auslösenden Allergene in Frage kommen. Von der Allergie gegen Hausstaubmilben oder Tierhaare über eventuelle Nahrungsmittelintoleranzen bis zu störenden Allergien gegen Gräser- und Blütenpollen oder Insektengifte.

Drei Bausteine gegen Allergien

Ist der Allergieauslöser gefunden, läuft die Allergiebehandlung mit Hilfe von drei „Therapiebausteinen“ ab: 1. Der konsequenten Meidung des Allergieauslösers. 2. Der medikamentösen Behandlung zur Linderung der Allergiesymptome. 3. Der Immuntherapie bzw. „Hyposensibilisierung“, die den Körper in sehr geringen Dosen mit dem Allergen konfrontiert und diesen so unempfindlicher gegen die akut auftretenden allergischen Beschwerden machen soll.

Antihistaminika lindern Symptome

Bei der medizinischen Therapie von Allergien setzen Allergologen immer mehr auf so genannte „Antihistaminika“. Sie können die allergische Reaktion des Körpers deutlich herabsetzen und somit auch die störenden Begleitsymptome deutlich lindern. Im Fokus liegt dabei, den für die Allergie verantwortlich zeichnenden körpereigenen Botenstoff „Hystamin“ zu blockieren. So können u.a. unangenehme Schwellungen, störenden Juckreiz oder lästige Überempfindlichkeitsreaktionen effektiv abgemildert oder sogar vollständig vermieden werden. Über ausführliche Informationen und Behandlungsmöglichkeiten informiert das Unternehmen Montavit. Die pharmazeutischen Produkte des führenden und unabhängigen Gesundheitsunternehmens aus Österreich sind auf Therapie- und Krankheitsbilder spezialisiert, die das „wieder Wohlfühlen“ jederzeit in den Mittelpunkt stellen.

Allergiebehandlung mit System

In Absprache mit dem behandelnden Mediziner ist eine gute und damit erfolgreiche Therapie gegen die Allergie in den allermeisten Fällen auf mehreren Wegen möglich, z.B. in Form von nahezu nebenwirkungsfrei anwendbaren Spritzen sowie als Tabletten, Dragees, Ampullen, Salben oder Tropfen. Das erhöht nicht nur die eigene Lebensqualität im Umgang mit der Allergie, sondern sorgt auch dafür, dass die Immuntherapie problemlos in den individuellen Tagesablauf integriert werden kann. Doch auch hier ist seitens der Patienten oder der Patientin ein klein wenig Geduld gefragt. Erfahrene Mediziner weisen nämlich immer wieder darauf hin, dass insbesondere die spezifische Immuntherapie ebenfalls Zeit benötigt, um die positive Wirkung der Behandlung tatsächlich vollständig auszuschöpfen. „Erst“ nach etwa drei Jahren ist die Therapie tatsächlich abgeschlossen. Die weitaus meisten Allergiker profitieren jedoch bereits während der Therapie und vor allem danach von einer deutlichen Besserung der lästigen Allergiesymptome. Und das ist der wohl wichtigste Schritt, um der Allergie künftig noch viel entspannter und gelassener als bisher zu begegnen.